Oberstufenzentrum Zil, St. Gallen

In Kürze
Unter Einhaltung der hohen Brandschutzanforderung EI60 sowie der Fluchtweganforderungen an gewisse Abschlüsse konnte Bach Heiden das bestmögliche Produkt bieten.

Im Detail
Es war an der Zeit. Das Oberstufenschulhaus Zil in St. Gallen Heiligkreuz musste umfassend saniert werden. Das 1973 errichtete Gebäude mit Turnhalle weisst zwar eine solide Bausubstanz vor, und ist mit seiner Sichtbetonfassade nicht nur Kind seiner Zeit, sondern auch architektonischer Blickfang, kann  heutigen Anforderungen an Bildungseinrichtungen aber fast schon zwangsläufig nicht mehr genügen. Sind seit der Erbauung doch 48 Jahre vergangen.

Eine Komplettsanierung war notwendig, um das Gebäude für heutigen geforderten und auch zukünftigen baulichen und pädagogischen Anforderungen fit zu machen. Zu den Anforderungen gehörte unter anderem ein neues Brandschutzkonzept unter Einhaltung der Flucht- und Rettungswege. Dafür wurden im Schulhaus die beiden Treppenhäuser zu zwei vertikalen Fluchtwegen umgenutzt. Diese werden zu den grossen Geschossatrien mit den Bach Heiden-Framestar-Trennwänden inkl. Framestar-Türen abgetrennt. Durch die schlanke Glasrahmengeometrien, die wir in EI60 anbieten können, hat sich schnell gezeigt, dass die Vorgaben der Architekten an das Design optimal erfüllt werden können.

Auftraggeber: Hochbauamt Stadt St. Gallen
Architekt: Schneider Gmür Architekten AG, Winterthur
Realisierung: 2021
Unsere Leistungen: BKP 274 Spezialverglasungen
Im Einsatz: Blockrahmentüre (1.01), Holztüre RAHMENLOS (04.01), Falttüre TRIGOSTAR (04.02), Fenstertüre Holz/Glas FRAMESTAR (05.02), Schiebetüre UP SLIM (06.01), Verglasung Holz/Glas FRAMESTAR (08.02), Opake Trennwand PYROSTAR (08.05)

© Bilder: Olivier Brandes