Restaurant Fischerstube, Zürich

Ein CNC-Projekt für Gourmets. Für den Ersatzneubau Restaurant Fischerhaus durften wir das Stabgewölbe des Künstlers Urs Beat Roth umsetzen. Die Konstruktion besteht aus 336 meist dreieckigen, schiefen Rahmen. Die Dreiecke sind miteinander weder verschraubt noch verleimt, sondern werden mit Eschendübeln an der korrekten Position gehalten. Wie selbstverständlich fügt sich das eigenständige Kunst-am-Bau-Projekt in den Bau des Berner Architekten Patrick Thurston ein. Das Gewölbe bildet den optischen Abschluss des Gastraums und überspielt dabei die Raumtechnik, die hinter dem Rahmen stattfindet. Handwerkskunst trifft modernste Technik. Ein Projekt, dass die Bach Heiden-DNA perfekt reflektiert.

Auftraggeber: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten, Zürich
Realisierung: 2021
Unsere Leistungen: BKP 273.9 Stabdecke + BKP 273.0 Innentüren
Im Einsatz: Blockrahmentüre (1.01), Stahlzarge (03.01), Steigzonen-/Elektrofront PYROCORE (09.01)

© Bilder: Juliet Haller